Kompetenzmodell

Ihr wisst, dass ich gerne Erfahrungen aus Beruf auf das Karate abbilde. Vorletzte Woche durfte ich einen Kurs besuchen (“bow tie” Kommunikationskurs von Mandel) und habe dort die 4 Kompetenzphasen kennengelernt: vom unbewust Inkompetenten über den bewust Inkompetenten hin zum bewust Kompetenten und zum Unbewust Kompetenten; hier das Modell in grafischer Form.

kompetenzmodell

Nun, da fiel mir gleich auf, dass es im Karate nicht viel anders ist. Wenn wir einen neuen Anfängerkurs starten gibt es immer welche, die Karate und den Kampf schon längst beherschen – also unbewust inkompetent sind. Nach wenigen Trainingseinheiten wird ihnen aber klar, das Karate viel mehr ist. Auch der Kampf – ob mit anderen oder mit sich selbst – wird plötzlich wirklich schwierig. Nach jahrelangem Training wird man kompetenter, aber man übt das Karate sehr bewust aus: Bei den Katas denken wir an die nächste Technik, wie die Technik verbessert werden kann, oder wie noch mehr Ausdruck in die Kata gebracht werden kann. Im Kumite überlegen wir uns den nächsten Angriff, oder welchen Angriff der Partner vorhaben könnte und wie wir diesem Angriff entgegen treten können. Man erreicht das Stadium der bewusten Kompetenz. Und nach jahrzehntelangem Training erreicht man hoffentlich auch das letzte Stadium, das der unbewusten Kompetenz.

In den Gürtel-Prüfungen spiegelt sich das Konzept auch wider: Am Anfang werden ganz strikte Techniken und Kombinationen verlangt. Mit der Zeit bekommt der Karateka die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen und seine Kompetenzen zu zeigen. Beispielsweise das Demonstrieren von Bunkai-Sequenzen, die Auswahl der Kata ab dem 1.Kyu und die Auswahl von Kihon-Kombinationen ab dem 2./3.Dan. Dazu fragt der Prüfer weitere Katas ab, je höher die Stufe, desto umfangreicher die Auswahl der Katas. Ab dem 3.Dan werden in der Prüfung spontan Übungen abgefragt, die man nicht vorher einstudieren konnte – hier muss man also seine Kompetenz zeigen, die man sich nicht mehr vorher bewust aneignen konnte.

Ich denke, mann kann die Stufen grob in Gürtelgrade einstufen. Von weiss über gelb/orange/grün/blau und braun/schwarz bis hin zu einem  abgewetzten schwarzen Gürtel, der wieder weiss wird. Damit schliesst sich der Kreis.

ingo

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s